e-art-apps

Ivo Wessel (Software-Entwickler und Kunstsammler) und Gerd Harry Lybke (Galerist) starten ihr gemeinsames Projekt: „art for mobile life“. Im App-Store der Firma Apple weltweit verfügbare Applikationen lassen Kunstwerke mobil erleben. Diese „e-art-apps“ sind als Serie angelegt, die man in über 80 Ländern auf iPhone- und iPod Touch-Geräte herunterladen kann. Sie werden von verschiedenen Künstlern speziell für diese globale Plattform konzipiert und jeweils von Ivo Wessel in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler programmiert. Die „e-art-apps“ feiern ihre Premiere mit der Arbeit rota von Carsten Nicolai und werden mit weiteren Arbeiten international anerkannter Künstler fortgesetzt.


e-art-app no. 1:
Carsten Nicolai
rota, 2009
Courtesy Galerie EIGEN + ART and PaceWildenstein
Preis 1,59 Euro / 1,99 $

Die Arbeit rota ist ein Experiment: sie vereinigt wissenschaftliche Forschung mit der künstlerischer Produktion. Bei dieser Applikation können verschiedene Lichtfrequenzen und Sounds durch den Nutzer abgerufen werden, die bei der Betrachtung des Screens zu bestimmten Wahrnemehmungseffekten führen können. rota beschäftigt sich in dieser Weise mit der Wirkung audiovisueller Stimulationen auf die menschliche Wahrnehmung und verweist auf Ideen der Beatnik-Bewegung seid den 1950er Jahren. Damals entwickelte unter anderen Boris Gysin eine dream- oder mindmachine, um durch die Produktion von Alpha-Wellen bewußtseinserweiterende Effekte zu erzielen.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden sie auf der Webseite von

e-art-apps:

www.e-art-apps.com